fbpx

Autofolierung – Wie kommt die Werbebotschaft auf das Auto?

 

Der Name Wrapclub leitet sich aus dem Englischen “to wrap“ ab, was bedeutet, dass etwas mit Papier, Stoff oder anderen Materialien eingewickelt wird.  Wrapclub foliert private PKWs mit Werbebotschaften, auch car-wrapping genannt. Hierbei gibt es drei Unterscheidungsmöglichkeiten: die Teil-, Sticker- oder Vollfolierung. Bei der Teilfolierung wird das Fahrzeug lediglich an bestimmten Karosserieteilen, zum Beispiel den Türen, mit Autofolie beklebt. Die Stickerfolierung bietet die schnellste Möglichkeit Autofolie auf einem PKW anzubringen. Hierbei werden lediglich ausgewählte Stellen des PKWs, beispielsweise die Fahrer- und Beifahrertür, die Motorhaube oder die Heckscheibe, mit Autofolie beklebt. Die dritte Möglichkeit der Autofolierung ist die Vollfolierung. Diese wird häufig als Schutzmaßnahme verwendet, um den Lack des Fahrzeuges vor Steinschlägen, schlechtem Wetter, Streusalz, oder zum Beispiel Vogelkot zu schützen. Hierbei wird das gesamte Auto mit Folie überzogen, welche am Ende genau wie eine Lackierung aussieht. Als Folge der Digitalisierung sind die Möglichkeiten für die Fahrzeuggestaltung heute nahezu unbegrenzt. Annähernd jedes Motiv kann einfach und kostengünstig dargestellt werden.

 

 

Mit wem arbeitet Wrapclub bei der Autofolierung zusammen?

 

Bei Wrapclub wird die Werbebotschaft der Werbepartner mittels einem hochwertigem Folierungsprodukt von Avery Dennison® auf den Fahrzeugen angebracht. Der Supreme Wrapping Film ist eine doppelschichtige Folie, welche glatt auf dem Fahrzeug angebracht wird und äußerst langlebig ist. Wir arbeiten ausschließlich mit Avery-Folien, um unseren Fahrern und Werbepartnern eine Garantie für hervorragende Qualität der Autofolien geben zu können. Die Autofolie ist gut anzubringen und kann entfernt werden, ohne Kleberückstände zu hinterlassen.

Die Werbebotschaften werden, in den jeweiligen Städten, von unseren qualifizierten Partnern, auf den Autos angebracht. Für unsere Kampagne mit der PSD Bank RheinNeckarSaar eG, haben wir mit unserem Folierungspartner aus dem Raum Stuttgart Funk Foliendesign zusammen gearbeitet.

 

 

Doch wie genau läuft der Prozess der Folierung eigentlich ab?

 

Für jede Kampagne wird mit den Fahrern ein Termin für die Anbringung der Autofolie ausgemacht. Wir mieten für diesen Zweck stets eine Werkstatt, welche in der betreffenden Stadt liegt und eine gute Anbindung hat. Für die Stickerfolierung wird ein Zeitraum von circa einer Stunde benötigt. Hierfür ist es wichtig, dass das Auto sauber ist. Am besten fährst du vor dem Termin einmal durch eine Waschstraße deiner Wahl. Allerdings bitten wir dich keine Wachsbehandlung oder Nanoversiegelung zu verwenden, da dies den Halt der Folie auf dem Fahrzeug beeinträchtigen kann. Vor Ort empfängt dich unser Team und ein  Folierungspartner. Während wir mit dir kurz den Vertrag durchgehen, übernimmt der jeweils zuständige Folierer dein Fahrzeug.

 

Die Folierung:

Zunächst wird das Auto komplett entfettet. Das ist wichtig, damit die Folie später wirklich gut hält. Hierfür gibt es spezielle Industriereiniger.

Nachdem das Auto wieder komplett trocken ist, wird die Folie provisorisch auf das Auto geklebt. Wenn alles glatt aufliegt kann sie fixiert werden. Das erfolgt durch das so genannte rakeln. Mit einer Rakel wird die Folie fest auf das Auto gedrückt. Durch das Andrücken wird der Kleber aktiviert.

Nun müssen die Kanten zugeschnitten und ebenfalls fixiert werden. Das erfordert einiges an Präzision und Können.

Um alles endgültig zu fixieren muss anschließend noch alles mit einem Heizföhn behandelt werden.

 

Nach dem Folierungstermin ist es wichtig, dass du zwei Wochen lang nicht durch die Waschanlage fährst. Die doppelte Belastung aus Feuchtigkeit und mechanischem Druck könnte der Autofolie Probleme bereiten. Vor Regen musst du dich natürlich nicht in Acht nehmen, die hohe Qualität der Folie hält einer solchen Belastung durchaus stand.

 

Nach Ablauf einer Kampagne mit Wrapclub wird wieder ein Termin mit den Fahrern ausgemacht. Bei dem Termin für die Demontage, wird die Autofolie mithilfe von etwas Wärme einfach abgezogen.