Multichannel-Marketing in der modernen Welt

 

 

Globalisierung, Urbanisierung, Mobilisierung, Digitalisierung. Schlagworte, die im Endeffekt für ein Wort stehen: Weiterentwicklung. Mit der allgemeinen Verbreitung von Smartphones und anderen Mobilgeräten, hat sich auch das Konsumverhalten der Menschen stark verändert. Das hat das Schlagwort des “Everywhere Commerce“ geprägt. Jeder kann heute jederzeit, von überall aus, in die Customer Journey einsteigen und eine Kaufentscheidung fällen. Natürlich wirkt sich diese Weiterentwicklung auch auf das Marketing aus. Der Begriff des Multichannel-Marketings entstand. Hier erfahrt ihr heute mehr darüber.

 

 

Multichannel-Marketing – was ist das?

 

Multichannel-Marketing, Multikanalstrategie oder auch Cross-Channel-Marketing, ist der Versuch, die potenziellen und bestehenden Konsumenten eines Unternehmens, über unterschiedliche Kommunikations- und Vertriebsmaßnahmen, zu erreichen. Grob gesagt, verwende verschiedene Werbemittel und du erreichst am meisten Menschen damit. Natürlich versuchen Unternehmen bereits eine breit gefächerte Verteilung ihrer Werbemaßnahmen auf verschiedene Kanäle durchzusetzen. Beim Multichannel-Marketing wird die Nutzung unterschiedlicher Werbekanäle aber konsequent durchgesetzt. Die Marketing-Maßnahmen können über verschiedene mediale, telekommunikative oder institutionelle Kanäle verteilt werden. Eine allseitige Multichannel-Marketing Strategie umfasst einen Mix von Online- und Offline-Maßnahmen. Zum Beispiel eine Verbindung aus Social-Media-Marketing und Eventmarketing oder Außenwerbung.

Das Ziel des Multichannel-Marketings ist es immer, einer bestimmten Zielgruppe die Werbebotschaften, im Zusammenspiel der unterschiedlichen Kanäle, auszuspielen. Das soll möglichst reibungslos und unaufdringlich vonstatten gehen. Hierbei können die Vorteile der einzelnen Kanäle nutzenstiftend miteinander verbunden werden. Wichtig ist, darauf zu achten, dass die Kommunikation für die Verbraucher sinnvoll und relevant ist.

 

 

Vorteile des Multichannel-Marketings

 

Durch die Nutzung mehrerer Werbekanäle erhält der Werbetreibende eine bessere Marktabdeckung. Dadurch können neue Kundenkreise erschlossen werden, was auch zu einer Senkung der Vertriebskosten führen kann.

Zudem können, durch die Verteilung der Marketing Maßnahmen auf mehrere Kanäle, die Risiken verteilt werden. Der Ausfall eines einzelnen Kanals wäre dann nicht mehr so schlimm. Für den Werbetreibenden sinkt dadurch das allgemeine Unternehmerrisiko.

 

 

Worauf kommt es für eine erfolgreiche Multichannel-Kampagne an?

 

  • Konsistenz: Konsumenten erwarten zusammenpassende Elemente. Dazu gehört ein einheitliches Logo oder Slogan, wie auch gleiche, oder ähnliche Werbefiguren.
  • Die Kanäle sollen gemeinsam effizienter sein als einzeln und somit Synergien schaffen.
  • Finde eine gute Gesamtidee! Nur wenn die einzelnen Komponenten einer Kampagne gut zusammenpassen, wird es auch wirksam sein. Ein Leitfaden, an den sich alle Beteiligten halten können, ist daher absolut notwendig.
  • Jeder einzelne Werbeträger ist wichtig! Alle Maßnahmen sind gleichermaßen gut auszugestalten, nicht nur die, die als am besten geeignet gelten.
  • Prüfe im Voraus jeden Kanal! Ist er wirklich sinnvoll? Wird die Zielgruppe erreicht?
  • Integriert aber dennoch kanalspezifisch! Die Inhalte müssen auf die einzelnen Kanäle angepasst werden um ihre Wirkung zu entfalten. Sie müssen aber trotzdem flexibel und zueinander passend sein.

 

 

Beispiel einer Multichannel-Kampagne

 

Ein gutes Beispiel für eine gelungene Multichannel-Kampagne bietet Hornbach. Hinter der preisgekrönten Kampagne „Du Lebst“ der deutschen Baumarktmarke stand eine sehr starke Kampagnenidee. Die Kampagne vermittelt die Botschaft, dass etwas selbst zu bauen (DIY) eine sinnliche Erfahrung ist. Es ist ein Moment reiner Freiheit, real und ein bisschen schmerzhaft, dass die Menschen daran erinnert: Sie leben! (Du Lebst!). Diese Botschaft zu vermitteln ist Hornbach hervorragend gelungen.

Alle Elemente der Kampagne waren unverwechselbar und einnehmend. Sehr wichtig dabei war, dass sie eng mit der zentralen Idee verbunden waren. Trotz der Verwendung von etwas anderen visuellen Darstellungen in Video und Außenaufnahmen. Die Grundidee war immer zu sehen. Es handelte sich um echte Menschen, auch wenn es nicht immer dieselbe Person war.

Hornbach strahlte einen 60 sekündigen Werbespot im Fernsehen aus, einen 20 sekündigen Spot in YouTube, gestaltete die unternehmenseigene Website im passenden Design neu und schaltete Plakatwerbung. Alles war ineinander abgestimmt.

 

 

Wie kann Autowerbung in einer Multichannel-Strategie integriert werden?

 

Autowerbung kann hervorragend in eine allumfassende Multichannel-Strategie eingebaut werden. Zum Beispiel kann im Radio ein Spot gespielt werden, in welchem auf die gebrandeten Fahrzeuge hingewiesen wird. So wird der Zuhörer bereits auf die Autos sensibilisiert und nimmt diese anschließend stärker wahr. Zudem kann Autowerbung und Radiowerbung noch mit den Social-Media-Kanälen verknüpft werden. Beispielsweise könnte man ein Gewinnspiel daraus machen. Im Radio wird dazu aufgefordert, ein gebrandetes Auto zu fotografieren und mit einem Hashtag versehen online zu posten. Anschließend wird ein Gewinner aus den geposteten Bildern ausgewählt. So können gleich drei Werbekanäle miteinander verknüpft werden.