fbpx

Welche grundlegenden Verhaltensregeln sind im Tunnel zu beachten?

Auto, Tunnel, Verhaltensregeln

 

7,9 Kilometer – so lang ist der längste Tunnel Deutschlands. Der Rennsteigtunnel (A71) in Thüringen ist aber nur einer von vielen Tunneln im ganzen Land. Es gibt hunderte und natürlich gibt es grundlegende Verhaltensregeln, die jeder Autofahrer beachten muss, wenn er durch einen Tunnel fährt. Wir möchten dir einen kurzen Überblick verschaffen, welche Verhaltensregeln alle Autofahrer beachten müssen, um einen Tunnel zügig und ohne Probleme durchfahren zu können. Wie du Unfälle vermeidest und was du im Falle eines Unfalls im Tunnel beachten musst.

 

 

Grundlegende Verhaltensregeln die du im Tunnel beachten musst

 

Das A und O in einem Tunnel? Bitte nicht wenden! Tunnel sind oft nur einspurig gebaut. Nicht nur das Wendemanöver wäre sehr gefährlich für dich und alle anderen Fahrer im Tunnel, du würdest anschließend auch als Geisterfahrer in die falsche Richtung fahren. Also bitte, wenn du merkst das du dich verfahren hast und mitten in einem Tunnel steckst, einfach weiterfahren. Nach einem Tunnel bietet sich immer noch eine Gelegenheit gefahrlos zu wenden und wieder in die richtige Richtung zu fahren.

Grundlegend für dein Verhalten im Tunnel ist auch der Abstand zum Vordermann. Um den Tunnel sicher und ohne Zwischenfälle durchfahren zu können, solltest du auf keinen Fall den Sicherheitsabstand verringern. Das erhöht das Unfallrisiko.

Wie immer im Straßenverkehr, ist natürlich auch im Tunnel entscheidend, dass du die vorgegebenen Geschwindigkeiten einhältst. Überhöhte Geschwindigkeit ist eine der häufigsten Unfallursachen bei Unfällen in Tunneln.

Eine wichtige Verhaltensregel bei Tunnelfahrten, ist das Licht. Tunnel sind für gewöhnlich recht dunkel, auch am Tag und auch wenn sie beleuchtet sind. Daher ist es wichtig, dass du immer beachtest dein Abblendlicht einzuschalten, wenn du durch einen Tunnel fährst. Mach das Licht immer schon an, wenn du das Verkehrszeichen siehst, das einen Tunnel ankündigt.

Wenn du durch einen Tunnel fährst, gibt es immer Dinge, die deine Aufmerksamkeit beeinträchtigen können. Bei einem Tunnel, der in beide Richtungen befahren wird, können dich die Beleuchtungsreflexionen durch den Gegenverkehr blenden. Du sollst aber bitte trotzdem keine Sonnenbrille im Tunnel anziehen! Die verschlechtert deine Sicht nur und wäre nicht die richtige Verhaltensweise. Orientiere dich stattdessen am rechten Fahrbahnrand. So wirst du beim Fahren im Tunnel nicht geblendet und bleibst trotzdem auf der richtigen Spur. Außerdem können einen im Tunnel sehr starke Geräusche ablenken. Um nicht zu erschrecken und einen Unfall zu bauen, solltest du dich vor der Tunneleinfahrt darauf vorbereiten und dein Verhalten etwas darauf anpassen. Vielleicht schaltest du, solange du im Tunnel bist, auch das Radio aus.

 

 

Was ist vor einer Tunneldurchfahrt noch zu beachten?

 

Wenn es im Tunnel zu einem Notfall kommt, musst du immer auf Anweisungen und Informationen des Tunnelpersonals hören. Das sind Profis, die wissen wie man sich in einem Notfall im Tunnel verhalten muss.

Allerdings kannst du dich nicht darauf verlassen, dass im Notfall immer rechtzeitig Hilfe da ist.

Wenn sich auf deiner Fahrtroute ein Tunnel befindet, musst du verschiedene grundlegende Verhaltensweisen beachten. Dazu zählt auch, sich einzuprägen, wo sich Sicherheitseinrichtungen wie Notausgänge und Notruftelefone im Tunnel befinden. Wenn es zu einem Notfall kommt, ist dein Verhalten ein ausschlaggebender Punkt. Wenn du weißt, wo sich die Sicherheitseinrichtungen befinden, wie Fluchtwege ausgewiesen sind und wie du dich verhalten musst, ist das ein entscheidender Vorteil. Dein richtiges Verhalten kann womöglich über Leben und Tod entscheiden. Für Autofahrer ist es also sehr wichtig zu wissen, was sie im Notfall im Tunnel tun müssen.

 

 

Wie verhalte ich mich, wenn sich im Tunnel ein Stau bildet?

 

Für den Fall eines Staus oder eines Unfalls im Tunnel, musst du wissen, wie du dich zu verhalten hast und wie du dein Fahrzeug richtig abstellst und verlässt. Wenn sich vor dir ein Stau bildet, dann schalte die Warnblinker ein. Das zeigt dem Fahrer hinter dir direkt an, dass etwas nicht stimmt. Bei einem völligen Stillstand hältst du, mit einem Abstand von circa fünf Metern zum Vordermann, an. Wenn der Stau im Tunnel länger dauert und sich wirklich gar nichts mehr bewegt, ist es das richtige Verhalten, den Motor abzustellen. Im Tunnel können die Abgase oft nicht gut abziehen. Lass den Zündschlüssel aber stecken, um dann wieder zügig weiter fahren zu können.

 

 

Welche Verhaltensregel muss ich beachten, wenn mein Auto im Tunnel Feuer fängt?

 

Während der Fahrt in einem Tunnel bemerkst du ein Feuer in deinem Fahrzeug. Das Verlassen des Tunnels ist jetzt aber nicht mehr so schnell möglich. Wie verhaltest du dich richtig?

  • Als erstes stellst du den Motor deines Autos ab.
  • Nun schaltest du die Warnblinkanlage ein und lässt den Zündschlüssel stecken.
  • Du verlässt das Auto zügig und ohne es abzusperren, der Zündschlüssel steckt ja.
  • Als nächstes löst du an einer Notrufstation den Feueralarm aus.
  • Bei den Notrufstationen befinden sich auch immer Feuerlöscher, du versuchst das Feuer soweit wie möglich zu löschen.
  • Falls das bereits unmöglich ist, orientierst du dich an den Zeichen, die den Fluchtweg ausweisen und verlässt den Tunnel.

 

Wenn du diese grundlegenden Verhaltensweisen für das sichere Fahren im Tunnel einhältst, dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.